Chrononutrition-Uhrzeitendiät

Bei der Chrononutrition/ Chronoernährung geht es darum, Ihre Mahlzeiten auf jene Zeiten abzustimmen, zu denen Ihr Körper bestimmte Lebensmittel und Ergänzungen optimal aufnimmt und verarbeitet. Wer weiß, wie seine innere Bio-Uhr den Stoffwechsel beeinflusst und mit welchen Nahrungsmitteln seine persönliche Verdauung Mühe hat, nimmt genussvoll und ohne Kalorienzählen ab!

Das medizinische Programm vereint die modernsten Erkenntnisse im Bereich der Ernährungsphysiologie, Endokrinologie, Biochemie, Molekularbiologie und Biophysik.
Dieses Programm ist einzigartig, weil es jedem Menschen hilft, sowohl sein Idealgewicht als auch optimale Gesundheit zu erlangen – unabhängig davon, ob das persönliche Körpergewicht zu hoch oder zu tief ist. Bei Menschen, die ein optimales Gewicht haben, hilft es, dieses Gewicht dauerhaft zu erhalten.
Das Konzept der „Chrononutrition”, also der „Uhrzeitendiät”, wurde im Jahr 1986 von einem französischen Ernährungswissenschaftler entwickelt. Nach seiner Theorie gibt es für die Verdauung der Makronährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fett ideale Tageszeiten. So sollte man zum Beispiel Lebensmittel, die Proteine, Fette und langsam verdauliche Kohlenhydrate (wie in Vollkornprodukten oder ballaststoffreichen Nahrungsmitteln) enthalten, zum Frühstück zu sich nehmen, während zum Mittagessen vorwiegend proteinhaltige Speisen gegessen werden sollten. Außerhalb dieser Zeiten optimaler Verdauung aufgenommene Makronährstoffe werden dieser Theorie zufolge nicht vom Körper verwertet, sondern als Fett gespeichert. Die Folge ist Übergewicht.

Tatsächlich ist es so, dass wir alle nach einem zirkadianen Rhythmus funktionieren – der sogenannten biologischen Uhr, die sich nach Sonnenlicht und Temperatur richtet (Chronobiologie-Medizin-Nobelpreis 2017). Dies bewirkt, dass die Konzentration verschiedener Substanzen in unserem Körper, wie z. B. Hormone, zwischen Tag und Nacht schwankt. Unser Körper reagiert jedoch mit einer gesteigerten Produktion all jener Substanzen, die der Organismus braucht, um die Nährstoffe zu verdauen und zu verwerten, wann immer wir Proteine, Fette oder Kohlenhydrate zu uns nehmen. Jeder Gewichtsverlust, der mithilfe dieser Diät erreicht wird, ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass durch die Beschränkung der Nahrungsmittelauswahl einfach auch die Kalorienzufuhr ganz allgemein reduziert wird.

Literatur:
1. Gibney MJ et al (eds) (2009) Introduction to Human Nutrition, 2nd ed. Oxford:Wiley-Blackwell
2. Waterhouse J et al (1997) Chronobiology and meal times: internal and external factors. British Journal of Nutrition 77:S29-38.

Bei uns lernen Sie, die Chronoernährung langfristig in Ihren Alltag zu integrieren, Schritt für Schritt. Sei es um abzunehmen, schlank zu bleiben oder allfällige Stoffwechselstörungen möglichst natürlich zu regulieren.

Der renommierte Medizin-Nobelpreis 2017 wurde an die US-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young für ihre wegweisende Forschung in der Chronobiologie vergeben. In jedem von uns tickt eine innere, biologische Uhr, die beispielsweise unsere Hormonausschüttung beeinflusst oder vorgibt, wann wir gesund schlafen. Obwohl die Erkenntnisse nicht ganz neu sind, werden sie in der modernen Medizin bisher immer noch zu wenig berücksichtigt. Der Medizin-Nobelpreis 2017 erinnert daran, welche eminent wichtige Rolle die Chronobiologie für unsere Gesundheit spielt!

Der individuelle Ernährungs-und Vitalcheck zeigt Ihnen, ob Sie ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt sind.