Detox als wissenschaftlicher Unsinn?

Detox - Sinn oder Unsinn? Wer von Entschlackungskuren wirklich profitiert?

Im Januar haben wir meist ein schlechtes Gewissen, weil wir im Jahr zuvor und an den Feiertagen zuviel gegessen und getrunken haben. Aus schlechtem Gewissen starten viele mit einer Detox-Kur ins neue Jahr. Warum das sogenannte „Entgiften” aber eigentlich Unsinn ist, verrate ich Ihnen.
Detox als wissenschaftlicher Unsinn
Schädliche Stoffe werden regelmäßig über den Urin, Stuhlgang und teilweise über die Haut ausgeschieden. Wäre dem nicht so, wären wir vergiftet und tot. Der menschliche Körper verfügt über ein effizientes Entgiftungssystem.
Die von Detox-Anhänger propagierte Körperschlacke ist laut Wissenschaftlern schlichtweg eine Erfindung, die hauptsächlich der Industrie Geld in die Kasse spielt. Detox ist laut Wissenschaft also eine Marketing-Lüge. Schädlich ist Detoxen für einen gesunden Menschen in der Regel aber nicht. Die einzelnen Detox-Tipps für sich genommen sind auch nicht schlecht, doch bedarf es zu deren Umsetzung keinerlei industrieller Unterstützung durch überteuerte Detox-Produkte. Das Fett, dass Sie dank Weihnachtsstollen und Schweinebraten zugelegt haben, können Sie mit Säften nicht wegtrinken. Auch Gift wie Alkohol wird von der Leber abgebaut und nicht von einem Tee oder Nahrungsergänzungsmittel ausgeschwemmt. Detox-Produkte machen also einzig das Portemonnaie schlanker.

Spread the word. Share this post!

Der individuelle Ernährungs-und Vitalcheck zeigt Ihnen, ob Sie ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt sind.